Gläserne Scheune Urlaub in Viechtach im Bayerischen Wald

 

 

 Die Gläserne Scheune im Bayerwald

Bayerischer WaldDie Gläserne Scheune im Bayerischen Wald wurde vom Künstler Rudolf Schmid und seiner Familie erschaffen. Das Bauwerk wurde sehr eigenwillig mit sechs überdimensionalen Glaswänden ausgestaltet und überwiegend mit Geschichten aus den Bayerischen Wald bemalt. Das beschnitzte Scheunentor ist ebenfalls ein Meisterwerk.

In den Galerieräumen kann sich der Besucher einen eigenen Eindruck verschaffen und die liebevoll gearbeitete Glasobjekte bestaunen, die in der eigenen Werkstatt kreiert wurden.

Folgende Themen wurden in den Glaswänden künstlerisch verarbeitet.

Gläserne Scheune des Bayrischen WaldesDas Thema "Mühlhiasl" hat der Glasmaler Rudolf Schmid auf zwei Glaswänden verewigt. Einmal wurden das Leben und die Weissagungen des Bayerwaldpropheten Mühlhiasl bildlich dargestellt. Während er dabei die Lebensgeschichte im unteren Teil mit Silikatfarben gestaltete, zeichnete er der Prophezeihungszyklus darüber mit Bleistift auf Glas. Die zweite Glaswand behandelt die Geschichte in symbolhafter Form.

 

Glasmalerei von Räuber HeiglDer Räuber Heigl diente dem Künstler als weiteres Thema für die Gestaltung der Scheune. Diese Person trieb sein Unwesen größtenteils im Zellertal im oberen Bayr. Wald, tauchte aber in brenzligen Situationen im Böhmerwald unter. Die Räuber-Heigl-Höhle am Kaitersberg im Kötztinger Land diente als sicheres Versteck. Nach langer Jagd durch den Bayerischen Wald wurde er dennoch geschnappt und in Straubing zum Tode verurteilt. Durch ein Gnadengesuch vom Volk an den König wurde dieses Urteil in eine Gefängnisstrafe umgewandelt. Bei einem Streit mit einem Mithäftling kam Heigl ums Leben.

Der Hl. Franziskus war ebenfalls Vorlage für eine malerische Geschichte. Der Heilige zähmte in der Stadt Gubbio einen Wolf der über längere Zeit die Leute in dieser Stadt erschreckte. Diese Legende hat der Künstler mit Bleistift und Pastell-Kreide kunstvoll auf Glas gezeichnet.

Weitere Themen werden in der Gläsernen Scheune im Bayer. Wald ausgestellt:

  • "Austen - das Leben eines Glasveredlers aus dem Sudetenland", Glasgemälde
  • "Rauhnacht" ein reich beschnitztes Scheunentor
  • "Rauhnacht", Glasgemälde
  • Glasstraßen-Jubiläums-Skulptur
  • Skulpturen im Freigelände

 

 

Öffungszeiten

1. April bis 30. September tägl. von 10.00 - 17.00 Uhr
1. - 31. Oktober tägl. von 10.00 - 16.00 Uhr

Einlass bis 30 Minuten vor Geschäftsschluss!

 

 

Adresse und Kontakt

Anfahrtsskizze ViechtachGläserne Scheune
Rauhbühl 3 (zwischen Viechtach und Schönau)
94234 Viechtach

Tel. 09942/8147

email: info@glaeserne-scheune.de

 

 

Neue Wege - Neue WeltenDieses Projekt wurde gefördert durch die Europäische Union und die Industrie- & Handelskammer / Passau sowie die Bayern-Wellness Hotels

Impressum: Alle Informationen werden Ihnen zur Verfügung gestellt von der Tourismus-Marketing Bayerwald. Änderungswünsche bitte mitteilen an unten angegebene Adresse der Tourismuswerbung des Bayerwaldes in Bayern. Alle Angaben ohne Gewähr (Red. Niederbayern).

 

 

Aktivurlaub am Großen Arber

Lohberg ist ein idealer Ausgangspunkt für Familien-Radausflüge genauso wie für sportliche Mountainbike-Touren über die Höhenzüge rund um Lohberg. Erleben Sie beim Radfahren am Arber in Bayern zahlreiche beeindruckende Naturerlebnisse. Der Regental-Radweg führt weiter bis nach Regensburg.

Ein weiterer Freizeitspaß ist das Kanu- oder Bootfahren auf dem Regen, ob eine gemütliche Bootswandertour oder eine sportliche Herausforderung im sogenannten „Bärenloch in Bayerisch Kanada”.

Wandern Sie zu den idyllisch gelegenen Überbleibseln aus der Eiszeit, Gletscher- und Karseen, wie der kleine Arbersee mit seinen schwimmenden Inseln und der Rachelsee und finden dort Ruhe und Erholung.

Wandern am Arber Badesee in Lohberg Bayerischer Wald Badesee in Lohberg Bayerischer Wald

Badspaß und Erholung finden Sie im Naturbad Huberweiher (5 Minuten zu Fuss) mit Bergblick oder im Osserbad (Frei-/Hallenbad inkl. Sauna) im Nachbarort Lam, im Seepark Arrach und im AQACUR Bad Kötzing!

Pferdefreunde haben die Möglichkeiten die schöne Gegend im Lamer Winkel auf dem Rücken eines Pferdes kennenzulernen oder genießen Sie eine gemütliche Fahrt mit der Pferdekutsche durch die herrliche Landschaft.

Weitere Abwechslung finden sportlich aktive Gäste im Arberland Bayerischer Wald beim Bogenschießen, Tennis, Stockschießen, Minigolf oder im Fitness-Center.

Auch „ausgefallene“ Sportarten sind möglich, wie Klettern an den Rauchröhren am Kaitersberg, Gleitschirmfliegen am Osser oder Amateurfunk-Betrieb; für Groß und Klein ein Spaß sind die Sommerrodelbahnen am Silberberg Bodenmais und am Hohen Bogen.

Mit der Lohberger Gästekarte ist die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs kostenlos.

Markt Lohberg im Bayerischen Wald Urlaub am Arber in Bayern Urlaub am Arber in Bayern

 

 

 

Winterurlaub am Arber Bayern

Im Winter sind Skilifte und Loipen in einigen Autominuten zu erreichen.

Ein Eldorado für Langläufer ist das Langlaufzentrum Lohberg-Scheiben in einer Höhenlage von 1.050 bis 1.200 Meter mit 23 km gespurten Langlaufloipen (klassisch und Skating). Auch die Bayerwald-Loipe, ein 150 km langes Langlauferlebnis vom Arber durch den Nationalpark zum Dreisessel, beginnt im Langlaufzentrum Lohberg-Scheiben.Die Auerhahnloipe führt von Bretterschachten am Arber vorbei bis zum Skigebiet am Eck. In Rittsteig, unweit des Hohenbogen-Skigebiets, sind sogar grenzüberschreitende Loipen entstanden.

Ein absolutes Wintersporterlebnis ist das Skifahren am Großen Arber, dem „König des Bayerwaldes”. Mit der 6er Gondelbahn und zwei 6er Sesselbahnen und einer Pisten-Gesamtlänge von 15 km ist das Arber-Skigebiet eines der attraktivsten Skigebiete in Bayern.

Langlauf am Arber in Bayern Winterferien im Bayerischen Wald Winterurlaub in Lohberg, Bayerischer Wald

Auch für Nichtskifahrer ist im Arberland Bayern einiges geboten. Erleben Sie die beeindruckende Winterlandschaft beim Rodeln, beim Schneeschuh- oder Winterwandern, oder bei einer Pferdeschlitten-Fahrt.

In den Nordhanglagen des Bayerwaldes bleiben Ihnen die Winterfreuden bis in den April hinein erhalten, während es im Tal schon grünt und blüht.